Home

Das Feuerzeug-Museum Preibisch befindet sich in der Bergerstr. 136, 51145 Köln Porz-Eil. Das Museum ist damit das einzige Museum seiner Art und das einzige Museum im Herzen von Eil.

 

 

02203/34752

feuerzeugmuseum-Preibisch@t-online.de

Bergerstr. 136, 51145 Köln.

Öffnungszeiten:

Mo 10:00 - 13:00 und 15:00 - 18:00 Uhr

Die 10:00 - 13:00 und 15:00 - 18:00 Uhr

Mi 10:00 - 13:00 Uhr

Do 10:00 - 13:00 und 15:00 - 18:00 Uhr

Fr 10:00 - 13:00 und 15:00 - 18:00 Uhr

Sa geschlossen

So geschlossen

 

Führungen im Feuerzeug-Museum auch nach Terminabsprache unter 02203/34752.

Besichtigung

Mit einer großen Besuchergruppe besichtigte der Ortsring Eil am 12. Februar 2017 um 14:00 Uhr das Feuerzeugmuseum Preibisch in 51145 Köln Porz-Eil, Bergerstr. 136.

Das Museum mitten in Porz-Eil, vielleicht das ungewöhnlichste dieser Art, das die Museumslandschaft in Köln zu bieten hat, ist ein Kleinod, das so in der Art seines Gleichen sucht. Kaum bekannt liegt dieses Museum im Herzen von Eil. Für alle, die Interesse an den verschiedensten Feuerquellen haben, ist dieses Museum ein Muss.

Von dem Besucherandrang war auch der Vorsitzende vom Ortsring Eil überrascht, nicht alle hatten sich für die Besichtigung angemeldet. Aufgrund der großen Besuchergruppe ging die Besichtigung nach einer Begrüßung durch den Vorsitzenden des Ortsrings, Erwin Bäuml, in zwei Phasen vor sich. Während der erste Teil von Museumsbesitzer Erik Preibisch in die Räumlichkeiten und Geheimnisse des Museums eingeführt wurde, konnte sich der andere Teil bei Kaffee und Selbstgebackenem stärken und sich intensiv im Gespräch austauschen. Die Gespräche drehten sich rund um das Museum, aber auch um andere Themen, die den Eiler Bürgern bei Besichtigungen und Führungen durch den Ortsring Eil näher gebracht wurden bzw. werden.

Im Museum gibt es viele Besonderheiten und Schätze rund um das Thema Feuerzeug zu bestaunen. Als „Museumsdirektor zum Anfassen“ führte Herr Preibisch durch sein Reich und erzählte die eine oder andere Anekdote zu einzelnen Feuerquellen. So hielt er stolz ein ganz besonderes Feuerzeug in der Hand, das einmal keinem geringeren als Altbundeskanzler Willy Brandt gehört hat. Auf die vielen Fragen der Besucher wusste Herr Preibisch die passenden Antworten und konnte auch den einen oder anderen Tipp zu einem Feuerzeug geben, das nicht mehr ganz den Vorstellungen des Besitzers entsprach.

Als Dank für den tollen Nachmittag gab es vom Ortsring Eil einen Glaspokal mit dem eingelaserten Wappen von Eil. Im Gegenzug bedankte sich Herr Preibisch bei allen Besuchern mit einem kleinen Überraschungsgeschenk. Jeder Gast bekam ein eigenes Feuerzeug mit der Gravur „Feuerzeugmuseum Köln-Porz-Eil“ und dem Kölner Dom in Gravur auf dem Feuerzeug. Eine tolle Überraschung die den Nachmittag bei den Besuchern neben den vielen gewonnenen Eindrücken zu einer bleibenden Erinnerung macht.

 

© Copyright 2015. All Rights Reserved.